Haus Roscher

  • 1913 erbaut von Karl Wilhelm Roscher

  • Jugendstil

  • Wohn- und Geschäftshaus

  • bis 1968 im Vorderhaus Haushaltswarengeschäft; im Hinterhaus Schmiede und Schlosserei

  • in Privatbesitz

© Hartmut Vits | Haus Roscher mit seiner typischen blauen Fassade (mittelblau EG und hellblau die oberen Stockwerke mit Stuckarbeiten und Erker)

Maarstraße 24, 41238 Mönchengladbach

Dieses Haus wurde zwischen 1912 und 1913 von Karl Wilhelm Roscher, Schlossermeister, erbaut.
Er stand noch mit 85 Jahren in der Schlosserei und fertigte Schlüssel.

Nach seinem Tode übernahmen seine Kinder Wilhelm, Martha und Minna das Anwesen.

Der Sohn Wilhelm, auch Schlossermeister, führte die Schlosserei weiter und seine Frau Lene betrieb im Vorderhaus ein Geschäft für Haushaltswaren.

In der Schlosserei wurden Reparaturen an den Webstühlen, der Hausweber in Geneicken, durchgeführt. Es wurden weiterhin alle anfallenden Schlosserarbeiten, bis hin zum Treppengeländer durchgeführt.

In der Werkstatt sind noch einige Räder der Transmission zu sehen.

Anfang der 70er Jahren schloss die Familie Roscher aus Altersgründen die Schlosserei und das Geschäft.

Seitdem ist Haus Roscher ein reines Wohnhaus.

Bildergalerie

Nordrheinwestfalen Heimatet - Wir fördern, was Menschen verbindet (Logo)